Logo KRU Grau Kopie

Dekobau

LED Wände

Zu unserem Veranstaltungskonzept gehören, neben den Dekorationsartikeln, auch hauseigene LED-Wände, die mittlerweile jeder KRU-Party das gewisse Extra verleihen.

Idee und Umsetzung


Den ursprünglichen Geistesblitz hatte unser Technik-Freak Jens. Ihm kam die zündende Idee, aus mehreren Schuhkartons (3×4 Stück) ein Raster zu bauen, in das er anschließend kleine WS2812 LED-Pixel einklebte. Der Grundgedanke bestand darin, die einzelnen Pixel so anzusteuern, dass diese ihre Farbe synchron zum Beat der Musik wechseln. Auch wenn er dafür anfangs belächelt und der Prototyp argwöhnisch beäugt wurde, entwickelte sich daraus ein robustes Konzept. In Zusammenarbeit mit unserem Zimmermann Jörg T. entstehen seitdem die bunten Pixel-Konstruktionen, die von keiner unserer Veranstaltungen mehr wegzudenken sind.

Unsere Technik-Nerds Renè, Nick, Steve und Torsten sind für den Feinschliff verantwortlich. Auch wenn die aufwendige sowie anspruchsvolle Technologie und Programmierung den Jungs schon einiges Kopfzerbrechen beschert hat, arbeiten sie weiterhin daran, das Konzept unserer LED-Wände auszubauen.

Die Softwares


Bisher nutzen wir eine Software namens Gladiator, in Verbindung mit einem Arduino Controller, um die Pixel anzusteuern. Damit sind wir allerdings in der Anzahl der Pixel begrenzt und können „nur“ 4 LED-Wände steuern. Derzeit testen wir einen speziellen Pixelcontroller namens Pixelpusher, mit dem die Anzahl der Pixel deutlich erhöht werden kann.